Wozu Interdentalbürsten?

Zahnerkrankungen beginnen häufig im Zahnzwischenraum

Erkrankungen des Zahnhalteapparates (Parodontitis) und Karies beginnen meist in den Zahnzwischenräumen. Diese müssen deshalb besonders gut gereinigt werden. Das einzige Mundhygienemittel welches auch schwer zugängliche Stellen zwischen den Zähnen reinigen kann, ist die Interdentalbürste. Sie massiert gleichzeitig das Zahnfleisch und trägt auch dadurch zu dessen Gesunderhaltung bei.

 

Speziell Patienten mit zahnärztlichen Rekonstruktionen wie Kronen- Füllungsrändern im Zahnzwischenraum sind besonders gefährdet für Parodontitis und Karies. Denn die Übergänge von Zahnoberfläche zum Zahnersatzmaterial und das raue Zahnhalsmaterial (Dentin) sind ideale Anlagerungsstätten für die schädigenden Bakterien.

Nur Interdentalbürsten reinigen schwer zugängliche Stellen

Auch für die Reinigung von schwer zugänglichen Lücken zwischen den Zähnen oder die Reinigung vergrößerter Zahnzwischenräume nach Zahnfleischschwund ist die Interdentalbürste das wirksamste Reinigungsmittel. Interdentalbürsten sind der Zahnseide und dem Zahnstocher deutlich überlegen, da diese schwierige Stellen wie Nischen oder Einziehungen gar nicht erreichen und auch keinen Massageeffekt auf das Zahnfleisch haben. Zahnreinigung einfach und wirksam mit Top Caredent® Prophylaxe-Produkten Die verschiedenen Größen der Interdentalbürsten des Top Caredent®-Angebotes erlauben Ihnen, die optimale Bürste für Ihre Zahnzwischenräume auszuwählen. Der Borstenbesatz der Interdentalbürsten, mit idealem Verhältnis von Borstenlänge zu Borstendicke, in Kombination mit einem bedienerfreundlichen Haltegriff, gibt Ihnen die Möglichkeit Zähne und Zahnfleisch hygienisch und gesund zu erhalten.  


Fragen Sie Ihren Zahnarzt oder Prophylaxe-Assistentin!